wild sein.die räuber

Kommt, wir wollen eine Räuberbande gründen!

Premiere: 16.03.2018

„Kommt, wir wollen eine Räuberbande gründen!“ heißt es von Moor in „Die Räuber“. Wir auch.

Was bedeutet es für mich, frei zu sein? Was würde ich dafür aufgeben? Brauche ich eine Bande? Nach welchen Regeln will ich leben?

Zu Fragen und Positionen aus und rund um Schillers bekanntes Drama experimentierte, untersuchte, forschte, fragte und hinterfragte das Ensemble der Klasse 6, um das eigene und das gemeinsame ‚wild sein‘ zu untersuchen.

Dabei entstanden ist eine Szenencollage, die Fragen beantwortet und neue Fragen stellt. Vom Publikum und an das Publikum. Vom Ensemble und an das Ensemble.

Regie: Wiebke Zielosko und Robert Ziesenis
Ensemble: Klasse 6

Hallo!

Dies ist ein Demobeitrag. Er soll vor allem testen, ob das Widget auf der Startseite funktioniert. Mehr nicht. Damit man sehen kann, ob nur ein Teil des Textes angezeigt wird, folgen hier einige meiner Lebensmaxime: Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.